Freitag, 11. Oktober 2013

USA - Protest der Trucker, ein Aufruf an das Amerikanische Volk

Trucker Shutdown 11. – 13. Oktober 2013: Truckers Ride for the Constitution

Das Original Trucker Shutdown – Oct.11th-13th
erschien am 22. September 2013
auf 
RideForTheConstitution.org.
Der Radio-Talkshowmoderator Pete Santilli, der kürzlich verkündete, daß er bei der Trucker-Veranstaltung „VOLL DABEI” ist, hat sehr deutlich erklärt: „Die Amerikaner sind sauer, die Trucker sind sauer, und unsere Gesetzgeber handeln verfassungswidrig. Wenn die Bundesregierung oder ihre faschistischen Partner in den Konzernen denken, daß sie irgendeinen Trucker oder Bürger von der Teilnahme an dieser landesweiten Veranstaltung abhalten können, dann steht ihnen eine große Überraschung bevor. Ich würde gerne sehen, wie das Department of Homeland Security auseinandersortiert, wer in den großen Verkehrsstaus in ganz Amerika ein Protestierer ist und wer einfach im Verkehr feststeckt. Washington DC wird bloß symbolisch sein und ein Fototermin in der Hauptstadt unserer Nation – soweit es mich betrifft, brauchen wir Washington DC oder diese korrupten Politiker nicht einmal, um dieses Land zu führen (alles was sie tun, ist es noch tiefer in den Dreck zu fahren). 

Hier gehts zu den Live-Traffic-Cams! Einfach auf die Punkte auf der Landkarte klicken.

Es wird jeder einzelne Amerikaner in jeder Stadt mit jedem Fahrzeug aufgerufen, zur Unterstützung der Trucker und der U.S.-Verfassung auf die Straße zu kommen. Sie wollen  diesen Bastarden zeigen, wer hier das Sagen hat – denn sie werden NIEMALS einen landesweiten Protest kontrollieren können. Sie fordern, daß der Kongreß sofort die U.S.-Verfassung befolgt; ihre gesetzmäßigen Forderungen erfüllt, oder ihre Verweigerung wird eine Stillegung zur Folge haben. Entweder folgen sie dem Plan bis 11. Oktober, oder sie werden persönlich dafür verantwortlich sein, daß ihr System dichtgemacht wird – sie haben die Wahl, aber eine Möglichkeit davon ist, nach dem 11. Oktober nicht mehr ungesetzlich zu operieren. Sie haben eine Chance, dies friedlich, gesetzmäßig und verfassungsgemäß zu tun, aber wenn sie NICHT aufstehen, dann ist die Alternative ein entsetzlicher Zusammenbruch und eine gewaltsame Revolution.“



Wer startete diesen Aufruf?

Unabhängige Lastwagenfahrer Amerikas arbeiten im wesentlichen zu extrem niedrigen und in den meisten Fällen unter dem Minimum liegenden Löhnen, und alle bezahlen exorbitante Treibstoffkosten und Gebühren. Amerikanische Lastwagenfahrer sind auch politisch sehr scharfsinnig und große Patrioten, sie wissen alle sehr wohl, was mit unserer U.S.-Verfassung passiert. Durch diese Kampagne führen sie den Konvoi aller Amerikaner von Küste zu Küste an, die ihre konstitutionelle Republik wiederherstellen möchten. Amerika ruft seine Patrioten, und falls irgendeine Gruppe dabei helfen kann, die Verantwortung für die Rettung ihrer Nation zu übernehmen, dann sind das die U.S.-Trucker.

Wie kam es zum Aufruf der Trucker?


Die ursprüngliche Facebook-Kampagne hatte den Titel „Truckers to Shutdown America“, und das starke Konzept wurde aus dem folgenden Grund ein Riesenerfolg: Alle Amerikaner sind wegen der Gesetzlosigkeit ihrer Kongressabgeordneten und Senatoren frustriert, die sich weigern, im Interesse des amerikanischen Volkes zu arbeiten. Es ist offensichtlich geworden, daß ihre gewählten Amtsträger niemals auf den Willen des Volkes reagieren werden, solange ihre Gier nach Reichtum nicht gefährdet ist. Das einzige, das jeden Politiker motiviert, ist sein Geld – ihren Geldfluß abzuschneiden, schneidet ihnen ihr Lebensblut ab. Die unabhängigen Trucker in den Vereinigten Staaten halten im Grunde den Handel zum Wohl der Zentralregierung im Fluß. Der einzige Weg, um ihre Gesetzgeber zum gesetzmäßigen und verfassungsgemäßen Handeln zu bringen, besteht darin, sie mit einer glaubwürdigen Drohung  einer Stillegung zu bestrafen. 

Durch diesen Versuch kann das amerikanische Volk fordern, daß alle Kongressabgeordneten und Senatoren die Forderungen nach ihrem gesetzlichen und verfassungsgemäßen Handeln unterzeichnen oder einen möglichen Stillstand riskieren, falls sie sich weigern, dem Gesetz zu folgen, dem obersten Gesetz des Landes, der U.S.-Verfassung.



Wann findet dieser Protest statt?


Das amerikanische Volk will, daß seine Politiker die  konstitutionelle Republik JETZT wiederherstellen! Die Veranstaltung „Truckers To Shutdown America“ ist für den 11. bis einschließlich 13. Oktober angesetzt. Dies gibt dem amerikanischen Volk Zeit, die Botschaft zu verbreiten, und gibt ihren einheimischen Feinden wie Barack Obama, John Kerry, Lindsay Graham und John McCain etc. Zeit zur Erfüllung der Forderungen des amerikanischen Volkes. Die Veranstaltung ist spezifisch für ein Feiertagswochenende geplant, um Amerika nicht zu schaden, und auch um es jedem Amerikaner zu ermöglichen, an einem arbeitsfreien Wochenende an diesem Protest teilzunehmen.


Wo findet der Protest statt?


Unabhängige Lastwagenfahrer in ganz Amerika sind übereingekommen, einen „Ride for the Constitution“ nach Washington DC anzuführen. Dies wird eine sehr symbolische Zurschaustellung der Solidarität sein, da potentiell Hunderttausende Lastwagenfahrer und Millionen von Bürgern sich in das begeben können, was wir immer für die Hauptstadt ihrer Nation gehalten haben. Zusätzlich kann jeder einzelne Amerikaner von Küste zu Küste an diesem Ereignis teilnehmen. Seien wir ehrlich: nicht jeder kann es sich leisten, nach Washington DC zu fahren, und die Elite weiß das. 

Sie lieben die Tatsache, daß die Zeiten des „million man march“ vorbei sind, weil sie sie so überarbeitet und unterbezahlt haben – keine Zeit oder kein Geld, um zu protestieren oder ihr Land zu retten. Am 11. Oktober fordern sie jeden einzelnen Haushalt dazu auf, auf viele verschiedene Arten mitzumachen; eine davon besteht darin, in ihre Autos zu steigen und sich  den Truckern auf ihrem örtlichen Highway anzuschließen, um ihre Unterstützung zu zeigen! Stellt euch nur vor: 30 Millionen Leute auf Amerikas Straßen, Seite an Seite.
Das Allerbeste ist, daß sie die Medien nicht brauchen, aber es wäre großartig, sie dabeizuhaben. Sie werden hier das Sagen haben und sich ihr Land zurückholen – Sie sind wie zu einem Superhelden vereint. Punkt.



Wie wollen Sie ihren Protest umsetzen?


Wie kann jeder mitmachen? Wenn ihr ein unabhängiger Lastwagenfahrer seid und es euch leisten könnt, nach Washington DC zu fahren – DANN TUT ES! Wenn ihr ein durchschnittlicher Amerikaner seid und ein eigenes Fahrzeug habt, dann steigt in euer Auto und fahrt auf die Straße hinaus, wenn ihr die Zeit oder den Wunsch habt. Je mehr Leute sie auf der Straße haben, desto lauter wird ihre Botschaft sein. Falls ihre Gesetzgeber ihre verfassungsmäßigen Rechte verweigern, dann kaufen sie weiterhin nichts, bis sie anfangen, das Gesetz zu befolgen. Dann weigern sie sich, ihnen auch nur 10 Cent zu geben, bis sie ihre gesetzmäßigen Forderungen erfüllen. Helft JETZT dabei, das weiterzusagen! 

Diese Kampagne wird sich wie ein Lauffeuer verbreiten, wenn jeder von euch die Nachricht davon verbreitet. Die Medien sind kontrolliert, weil „sie“ die einzigen sein wollen, die zu den Amerikanern sprechen. Denkt immer daran: Das VOLK hat hier das Sagen, und sie werden in Panik geraten, wenn sie sehen, daß die Trucker die Nachricht ohne ihre Systemkontrollen verbreiten. „LIKET“ die Facebook-Seite, teilt die Information mit euren Freunden, Familienmitgliedern und Nachbarn, und bleibt an RideForTheConstitution.org dran, um ständige Aktualisierungen über dieses kommende Ereignis zu erhalten.

Am wichtigsten: schafft eure eigenen Facebook-Seiten, Twitter-Accounts und Blogs, sodaß sie diese Sache nie abdrehen können. Es muß eine dezentralisierte Anstrengung sein – eine Graswurzelaktion, die dem Department of Homeland Security oder den Regierungstrotteln nie die Chance geben wird, eine Webseite oder ein Organisatorenbüro zu schließen.


Warum ist die Frustration der US-Bevölkerung so enorm?


Es gibt so viele Gründe dafür, daß sie (Und auch wir in Deutschland) aufstehen müssen, aber hier sind ein paar offensichtliche, über die jeder frustriert ist, und bis jetzt ist den Amerikanern gesagt worden, daß sie darauf warten müssen, daß die nächste Wahl die Dinge ändert. Das hat sie nicht weitergebracht, weil sie alle wissen, daß sie bei der nächsten Wahl vor der Entscheidung zwischen einer schlechten Option und der anderen stehen werden. 

Es ist ein endloser Kreislauf, der sie elendig enttäuscht hat. Sie müssen die Dinge JETZT ändern! Ihre Gründerväter wußten, daß dieser Tag kommen könnte, und schrieben in die Unabhängigkeitserklärung:

„Aber wenn eine lange Reihe von Mißbräuchen und Usurpationen, die ständig dasselbe Objekt verfolgen, einen Plan erkennen lassen, sie unter absolute Despotie zu stellen, dann ist es ihr Recht, ihre Pflicht, solch eine Regierung abzuschütteln und neue Wächter zu stellen.“


a) Unabhängige Trucker haben einen Anreiz zum Protest, weil sie wie viele andere von Löhnen auf Armutsniveau leben. Wenn man ihr jüngstes Jobwachstum misst, so gibt es reichlich Billiglohnjobs. Ihr System arbeitet leider auf dieselbe billige Arbeit hin, von der sie in China und Vietnam profitieren, und die Trucker sind das Symbol dafür, zu dem alle einen Bezug haben. Arbeiter dürfen nicht wie Sklavenarbeiter behandelt werden.


b) Die Treibstoffpreise sind unnötig hoch. Dies hat besonders den Truckern geschadet, aber es ist nicht auf das Lastwagengewerbe beschränkt. Jeder Amerikaner zahlt unnötig 5 Dollar pro Gallone [ca. 1 Euro pro Liter; d. Ü.]. Die USA können viele Optionen ausschöpfen, um wenigstens dabei zu helfen, den Treibstoffpreis unter 1 Dollar pro Gallone zu drücken.


c) Die USA unterstützen jetzt Al Kaida. Dies muß sofort aufhören. Wir haben Tausende Leben im Kampf gegen Al Kaida verloren, jetzt müssen sie die Leute verhaften, die für die Hilfe für sie verantwortlich sind. Sie sollten dies im Namen all der Männer und Frauen tun, die ihr Leben für ihr Land gegeben haben.

d) Lastwagenfahrer und viele andere Gewerbezweige sind in Wirklichkeit überreguliert. Lastwagenfahrer werden von Vorschriften buchstäblich stranguliert, bis zu dem Punkt, daß sie sich den Betrieb nicht mehr leisten können. Die Trucker ihrer Nation werden die Verantwortung dafür übernehmen, eine Änderung der Regulierung zu bewirken. Dies ist nicht verhandelbar.


e) Die Verbrecher, die für den Diebstahl von Billionen von ihrem Land verantwortlich sind, müssen ins Gefängnis geworfen werden. Wenn sie nicht friedlich aufstehen, um sie zu stoppen, dann ist garantiert, daß ihr Diebstahl eine gewaltsame Revolution zur Folge haben wird, wenn das Geldsystem zu funktionieren aufhört. Dies könnte jetzt jeden Tag geschehen, aber sie können sie am 11. Oktober stoppen.


f) Unsere gewählten Amtsträger haben zugelassen, daß das NDAA [National Defense Authorization Act, Ermächtigungsgesetz zur nationalen Verteidigung] Gesetz wird. Dieses entsetzliche Gesetz, über das die meisten Amerikaner nicht viel wissen, hat ihr Land von einem freien Land in ein tyrannisches verwandelt. Dies ist Tatsache, keine Theorie. Das NDAA muß zusammen mit anderen verfassungswidrigen Gesetzen aufgehoben werden (mehr hier).





g) Die U.S.-Verfassung ist im Laufe der letzten paar Jahre schrittweise zerrissen worden. Die Gesetzgeber verletzen ständig den 1. und 2. Verfassungszusatz, und sie müssen verlangen, daß ihre gewählten Amtsträger ihren Eid halten, die U.S.-Verfassung zu verteidigen und zu unterstützen. Obama unterzeichnete das NDAA im Jahr 2012 im Geheimen und benutzt jede einzelne Schießerei, um das Volk dahingehend gehirnzuwaschen, daß der 2. Verfassungszusatz geändert werden muß. Ihre Regierung tut, was sie kann, um ihre  gottgegebenen Rechte und Freiheiten wegzunehmen, die von der U.S.-Verfassung geschützt werden, und es gibt keine andere Durchsetzungsmöglichkeit des Verfassungsrecht als das Amerikanische Volk. Sie müssen die Polizisten ihrer Verfassung werden und ihren Politikern zeigen, daß es eine Strafe dafür gibt, an ihren Rechten herumzupfuschen.


h) U.S.-Präsidenten haben viele verfassungswidrige „Executive orders“ unterzeichnet, und jede verfassugswidrige executive order sollte annulliert und widerrufen werden (mehr hier).


i) Sie wollen, daß ihre gewählten Amtsträger, Gesetzeshüter und Regierungsbeamten gesetzeskonform und verfassungsgemäß handeln. Nicht mehr, nicht weniger. Falls ihr ein Angestellter, Gesetzgeber oder Gesetzeshüter der Bundesregierung seid, ein Mitglied des U.S.-Militärs, ein bundesstaatlicher oder lokaler Gesetzeshüter oder ein Mitglied des Justizsystems, dann habt ihr einen Eid geschworen. Sie fordern sie auf, sicih ihnen anzuschließen, indem sie ihren Eid einhalten. Letztendlich liegt die Entscheidung bei ihnen, und sie ersuchen sie, eine gesetzeskonforme Entscheidung zu treffen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Weiterlesen auf: Freiheit durch Wissen