Donnerstag, 31. Oktober 2013

Quellen-Nachweise

Stellungnahme - Quellenangabe

Um eine wahrheitsgetreue und möglichst realitätsnahe Berichterstattung sicherzustellen, werden für die hier veröffentlichten Artikel verschiedene Quellen herangezogen. Dabei wird versucht, Informationen in einem ausgewogenen Mix aus Internet-Recherche und Fachliteratur zu verwenden. Eine Quellenangabe wird in den Artikeln nicht angegeben, weshalb hier eine Übersicht über die verwendeten Quellen angegeben wird.

Alternativen Medien wird oft eine unseriöse Arbeitsweise und schlechte Recherche nachgesagt. Nicht selten sind diese Vorwürfe berechtigt und es lassen sich vermeintlich die Realität abbildende bzw. als "Wahrheit" bezeichneten Informationen relativ einfach als Halbwahrheiten oder gar als bloße Behauptungen entlarven.

Um genau diesen berechtigten Zweifeln und Vorurteilen vorzubeugen, werden Fachliteratur oder als verifiziert geltende Quellen aus dem Internet für eine seriöse und glaubwürdige Berichterstattung verwendet.

Wenn sich die Möglichkeit bietet, werden auch beispielsweise Dokumente, auf die sich bezogen wird, in einem separaten Link (z. B. Downloadlink zu PDF-Dokumenten) in den Artikeln angegeben.

Es wird der Leserschaft ans Herz gelegt, die Themen selbst zu Recherchieren und vor allem eigene Schlüsse zu ziehen. Weiterhin sind gesunder Menschenverstand, Logik, und analytisches Verständnis hilfreiche Faktoren im Umgang mit Informationen.

Es ist nicht immer Wahrheit zu finden, wo es behauptet wird.

Nur wer anfängt zu suchen, zu analysieren, Theorien mit der Praxis quertesten, umfassend die Fakten vergleicht und zu den Quellen geht, Fakten von Behauptungen oder Scheinwahrheiten unterscheiden kann, der entwickelt sich weiter und "weiß" mehr. 


Wer nur einfach glaubt, was irgendwo geschrieben steht, sei es im Mainstream oder auf Alternativseiten, der kann nur darauf hoffen, dass er nicht einen Bären aufgebunden bekommt und somit zur Marionette wird.

Darum: Selbst denken, selbst handeln, sich austauschen und sachlich vergleichen und Quellen prüfen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Weiterlesen auf: Freiheit durch Wissen