Montag, 28. Oktober 2013

Komitee der 300 - Grenzen des Wachstums

Oder: Die beste Begründung für Mord

Worum ging es in ihrem Bericht? Er unterschied sich nicht wesentlich von dem, was Malthus und Von Hayek predigten, nämlich die alte Frage, dass es nicht genügend natürliche Ressourcen gebe. Der Bericht von Forrester und Meadows war ein kompletter Betrug. Er sagte nämlich nicht, dass der erwiesene Erfindergeist des Menschen höchstwahrscheinlich eine Lösung für Verknappungen finden würde. Peccei wurde niemals müde, über Nationalstaaten zu wettern, und wie destruktiv diese für den Fortschritt der Menschheit wären. Er rief nach einer "kollektiven Verantwortung". Nationalismus als Krebs des Menschen war das Thema einer Reihe wichtiger Vorträge Pecceis. Sein enger Freund Ervin Lazlo produzierte 1977 ein Opus namens "Ziele der Menschheit", eine wegweisende Studie für den Club of Rome, die in die gleiche Kerbe schlug.




Das gesamte Positionspapier war ein ätzender Angriff auf industrielle Expansion und urbanes Wachstum. Während all dieser Jahre hielt Kissinger als ernannter Kontaktmann im Auftrag des RIIA enge Beziehungen zu Moskau aufrecht. Papiere über "globale Modellierung" wurde in regelmäßigen Abständen mit Kissingers Freunden im Kreml geteilt.

Bezüglich der Dritten Welt schrieb Harland Cleveland einen Bericht, der die Spitze des Zynismus darstellt. Damals war Harland US-Botschafter bei der NATO. Im wesentlichen sagte das Papier aus, dass die Dritte-Welt-Nationen doch unter sich ausmachen mögen, welche Bevölkerung eliminiert werden soll. Wie Pecci später (basierend auf dem Cleveland-Bericht) zynisch schrieb:

"Beschädigt durch die gegensätzliche Politik dreier großer Länder und Blöcke, und nur grob hier und da zusammengeflickt, zerfasert die bestehende internationale Wirtschaftsordnung erkennbar an ihren Rändern... Die Aussicht, notfalls auf einen Losentscheid zurückgreifen zu müssen, um zu bestimmen, wer gerettet werden soll, ist gewiss grimmig. Doch wenn es bedauerlicherweise so weit kommen sollte, darf das Recht, solche Entscheidungen zu treffen, nicht einigen wenigen Nationen überlassen werden, denn es würde ihnen zu viel verhängnisvolle Macht über die Hungernden der Welt verleihen."

Dies war Zynismus vom Schlimmsten, denn das Komitee hatte sich die Entscheidungen über Leben und Tod bereits selbst übertragen. Hierin findet man auch die Politik des Komitees, die afrikanischen Nationen bewusst verhungern zu lassen, wie Nationen der Sahelzone beweisen. Peccei wusste das alles. Er hatte es bereits zuvor in seinem Buch "Grenzen des Wachstums" angedeutet. Peccei lehnte industriellen und landwirtschaftlichen Fortschritt völlig ab und forderte stattdessen, dass die Welt unter einen Koordinationsrat fallen solle, nämlich unter den Club of Rome und die NATO-Institutionen unter der Eine-Welt-Regierung. Die natürlichen Ressourcen würden unter der Schirmherrschaft einer globalen Planung zugeteilt werden.

Nationalstaaten könnten entweder die Vorherrschaft des Club of Rome akzeptieren oder andernfalls nach dem Faustrecht ums Überleben kämpfen. Als ersten "Testfall" planten Meadows und Forrestor im Namen des RIIA den Arabisch-Israelischen Krieg von 1973, um klar zu zeigen, dass Rohstoffe wie Erdöl in der Zukunft unter die Kontrolle globaler Planer fallen, was natürlich bedeutet, unter die Kontrolle des Komitees der 300.

Das Tavistock-Institut berief eine Beratung mit Peccei, McGoerge Bundy, Homer Permutter und Dr. Alexander King ein. Von diesem Treffen in London aus reiste Peccei ins Weiße Haus, wo er sich mit dem Präsidenten und dem Kabinett traf. Danach folgte ein Besuch im Außenamt, wo er mit dem Außenminister, dem Geheimdienst des Außenministeriums und den Staatsrat für Richtlinienplanung konfrontierte. Daher war die Regierung der Vereinigten Staaten von Anfang an voll über die Pläne des Komitees für dieses Land informiert.

Volckers monetäre und Wirtschaftspolitik glich völlig der von Sir Geoffrey Howe, dem britischen Finanzminister und Mitglied des Komitees der 300. Das dient als Illustration dafür, wie Großbritannien die Vereinigten Staaten seit der Zeit kurz nach de Krieg von 1812 kontrolliert, und wir werden weitere Beispiele in kommenden Artikeln über das Komitee der 300 kennenlernen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Weiterlesen auf: Freiheit durch Wissen