Samstag, 21. September 2013

Massenvernichtung auf Ansage

Die Georgia Guidestones - Ein beachtenswertes Monument


(Zu deutsch: Orientierungstafeln, auch benannt als Marksteine oder Steine von Georgia) bilden ein Monument aus Granitstein, das sich in Elbert County im US-Bundesstaat Georgia befindet. Aufgrund seines Aussehens wird es manchmal als das "amerikanische Stonehenge" bezeichnet. Eine Inschrift mit zehn Richtlinien ist in die massiven Steinblöcke in acht modernen Sprachen eingraviert. Auf der Oberseite befinden sich die Richtlinien in gekürzter Form in vier altertümlichen Sprachen: Babylonisch, Altgriechisch, Sanskrit und in ägyptischen Hieroglyphen.


Im Juni 1978 beauftragte eine unbekannte Person unter dem Pseudonym R. C. Christian die Elberton Granite Finishing Company, das Monument zu bauen. Es ist fast zwanzig Fuß (etwa 6 Meter) hoch, besteht aus sechs Granitplatten und wiegt fast 100 Tonnen. Im Zentrum des Monuments befindet sich eine Platte, um die sich vier weitere Platten sternförmig gruppieren. Auf diesen Platten, die nach den Sternen ausgerichtet sind, ruht ein Deckstein.

In unmittelbarer Nähe befindet sich eine Steinplatte, die im Boden eingelassen ist und einige Informationen über die Geschichte und den Zweck der Guidestones enthält. Am 22. 03. 1980, vor rund 30 Jahren war Grundsteinlegung der Georgia Guide Stones. 

Das Datum ist hierbei sehr interessant. In der amerikanischen Schreibweise wird beim Datum zuerst der Tag und dann der Monat angegeben - 3.22 - In Europa ist es umgekehrt üblich. Wie vielleicht einige von Ihnen wissen, Wird die Zahl 322 (dreihundertzweiundzwanzig) dem elitären Geheimbund "Skull & Bones" (zu deutsch: Totenkopf und Knochen)  zugeschrieben, der in 56 Highstreet an der Universität in Yale im US-Bundesstaat Connecticut zu finden ist. 


Skull & Bones Logo
Die Steine transportieren eine Botschaft an die Nachwelt, welche in insgesamt 12 Sprachen verfasst wurden, welche da sind:

Sanskrit 
(Devanagari: संस्कृत, saṃskṛta< sam „zusammen“ + kṛta „gemacht“) bezeichnet die verschiedenen Varietäten des Alt-Indischen.

Babylonisch
Vormals in Mesopotamien, Syrien gesprochen

ägyptische Hieroglyphen, klassisches Griechisch, Englisch, Russisch, Hebräisch, Arabisch, Hindi, Chinesisch, Spanisch

Suaheli
Gesprochen in Tansania, Kenia, Demokratische Republik Kongo, Uganda, Burundi, Ruanda, Malawi, Mosambik, Sambia, Komoren,Mayotte, Somalia

Nicht in Deutsch und NICHT in Latein.

Die vier aufrechten Blöcke orientieren sich an den Grenzen der Bewegung des Mondes während seines Jahreslaufes. In Augenhöhe befindet sich ein Loch auf der Nord-Südachse, durch welches man bei klarem Wetter direkt auf den Nordstern blickt. Ein Schlitz in der Mitte des Mittelsteins ist so angelegt, dass die Sonnenstrahlen exakt zu den Sonnenwenden und Tag- und Nachtgleichen auf bestimmte Punkte strahlt.


Nord-Südachse des Monuments
Der Schlussstein schließlich stellt einen Kalender dar auf den durch ein kleines Loch exakt um die Mittagszeit ein Lichtstrahl den Tag des Jahres anzeigt. Wie auch immer man es sieht, dieses Monument verdient Aufmerksamkeit!

Es ist vor allem die Botschaft die dort eingemeißelt steht:

  • Reduktion der menschlichen Bevölkerung des Planeten Erde auf 500 Millionen Menschen, um ein Leben in Eintracht mit der Natur zu ermöglichen
  • Überlegte Reproduktion (vermutlich das Klonen von Menschen gemeint) der menschlichen Rasse - Entwicklung von Fitness und Verschiedenheit.
  • Vereinigung der menschlichen Spezies mittels einer neuen, universellen Sprache.
  • Beherrschung von Leidenschaften, Glauben und Tradition mit abgeklärter Weisheit.
  • Schutz der Menschen und Nationen durch faires Recht und effiziente Gerichte.
  • Herrschaft einer Weltregierung über die einzelnen Nationen und Klärung von internationalen Streitfällen vor einem weltweit zuständigen Gericht.
  • Vermeidung von Ausnahmerechten und unnützer Bürokratie
  • Ausgewogenheit zwischen persönlichen Rechten und Gesellschaftlichen Pflichten.
  • Wertschätzung von Wahrheit, Schönheit und Liebe - Suche nach der Harmonie mit dem Unendlichen (Gott ) - doch in diesem Fall ist vermutlich Luzifer gemeint
  • Seid kein Krebsgeschwür für diese Erde - Laßt der Natur Raum - Laßt der Natur Raum
Die 10 Gebote der Neuen Weltordnung (NWO)
Die Weltbevölkerung auf 500 Millionen Einwohner zu begrenzen, heißt nichts anderes, als neun Zehntel aller Menschen weltweit auszurotten! 

Der wirkliche Ursprung dieses merkwürdigen Monuments ist und bleibt mysteriös. Niemand kennt die wahre Identität der Person oder der Gruppe, welche die Errichtung der Marksteine in Auftrag gaben. Exakt dort, wo die Cherokee-Indianer das geomantische, geologische und geografische Zentrum der Welt sehen, stehen seit 1980 die 10 Gebote der "New World Order" (Neue Weltordnung - NWO) in riesige Steine gehauen. Der Standort der Skulptur liegt auf einer Ley-Linie. Eine Ley-Linie ist das, was radiaesthetisch (Def. Radiästhesie, auch Radioästhesie; von lateinisch radius ‚Strahl‘ und griechisch αἴσθησις  isthesis‚ Sinneswahrnehmung, ist die Lehre von angeblichen Strahlenwirkungen auf Organismen.) oder okkultistisch betrachtet allgemein als Kraftlinie gilt.

Darin Kundige wissen unter Umständen, dass die Städte New York, Washington D. C., Philadelphia und Boston alle auf derselben Ley-Linie liegen, die sie mit Stonehenge verbindet.


Zufall? Wer dies meint, sollte sich vielleicht doch mal informieren. Eher und offensichtlich ist der Umstand, dass die Besiedlung des nordamerikanischen Kontinents von Beginn an durch Freimaurerlogen gesteuert und bestimmt wurde. Dieses neue Monument, genannt "The Georgia Gudiestones", erzählt allen die es wissen wollen, dass sie des Todes sind und stehen so gesehen für 9 Zehntel der Menschheit als Grabsteine des Lebens. 

Menschenleben sind "denen", die die Globalisierung und die "Neue Weltordnung" immer noch und noch mehr erfolgreich vorantreiben, keinen "Pfifferling wert!


Stoppt dieses Vorhaben Namens Neue Weltordnung. Informiert euch und glaubt den Lügen der Herrschenden und ihrer Propaganda nicht.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Weiterlesen auf: Freiheit durch Wissen