Mittwoch, 25. September 2013

Baden-Württemberg - Hohenlohe

Verzweiflung in der informierten Bevölkerung

Christian von Stetten, Wahlkreis Hohenlohe, Direktkandidat
Einen Tag nach der Bundestagswahl, der ein Wahlkampf mit einer Atmosphäre und Spannung vorausgegangen ist vergleichbar eines tropfenden Wasserhahns. Er tröpfelte einfach so vor sich hin. So klanglos wie dieser Wahlkampf und diese Wahl gekommen waren, so sind sie auch wieder verschwunden. Alles geht zur Tagesordnung über. Die "Mutti" wird es schon richten. Frägt man jemanden auf der Straße, ob er sich Zustände wie im Rest Europas vorstellen könne, und erwischt man dabei einen CDU-Wähler, so hält dieser das für völlig absurd und ausgeschlossen. Diese Antwort wurde mir jedenfalls von vielen, die ich gefragt habe, entgegnet.

Dass wir von der NSA, der Bundesregierung bzw. dem BND und anderen riesigen Überwachungsapparaten  bei allem was wir tun überwacht werden, scheint niemanden... wirklich niemanden auch nur im Geringsten zu stören. "Ich habe ja nichts zu verbergen" - wird einem lapidar entgegnet.

Landesschau Baden-Württemberg vom 26.06.2003, Christian von Stetten MdB: Korrekte Angabe aller Nebentätigkeiten

Ich habe mir die Mühe gemacht zu dokumentieren, dass Gott sei dank in meinem Wahlkreis doch noch "informierte" Menschen leben. Der Großteil wird jedoch diese "furchtbaren" Schmierereien bestimmt verurteilt haben und sich maßlos darüber echauffiert haben. Dass genau diesen Leuten gar nicht bewusst ist, dass jeder Ihrer Schritte geortet, überwacht und aufgezeichnet wird, zeigt von der Unkenntnis über das erschreckende Ausmaß der weltweiten und totalen Überwachung.


Wahlplakat am 23.09.2013 in Künzelsau-Gaisbach
Verzweifelte Bürger machen ihrem Unmut Luft


Den meisten Wählern kann man in der Hinsicht keinen Vorwurf machen, da sie schlicht und einfach äußerst schlecht informiert sind. Die Nachrichten-Seite IK-News (Infokrieger-News) fasst es treffend in einem Artikel vom 24. September 2013 wie folgt zusammen:

Ein Auszug


Generationskonflikt und Alternative Medien


Alternative Medien = Internet! Wer behauptet das? Sicher, die sog. “alternativen Medien” haben eine hohe Affinität zum Internet. Das Internet ist wie eine globale Noname-Nachrichtenagentur. Reporter und Quellen sind vielfach Volksreporter mit einfachen Mitteln, irgendwo auf der ganzen Welt verteilt. Das ist nicht wie bei den typischen GEZ-finanzierten konventionellen Medien deren Reporter mit ultimativer Kameraausrüstung auffahren und deren Nachrichtenagenturen ein Klüngelverein zu sein scheinen von denen dann alle abschreiben. Volksreporter, das bist DU, das bin ICH, das sind WIR ALLE. Wir, das Volk eben! FREI darin das, was wir denken, was wir recherchieren, was wir vor Ort erfahren haben einfach zu erzählen. Wir sind so frei!

Gastbeitrag von Chris321

Wenn wir als freie Volksreporter darin einen “Medien-Auftrag” sehen, einen der keineswegs mit dem der gebundenen konventionellen Medien harmonisieren muss, seit wann muss dieser sich auf das Internet und seine User fixieren? Ist ein alternativer Medien-Auftrag wirklich ein Internet-Auftrag? Man könnte es meinen.

Ich will auf etwas bestimmtes hinaus: Wenn die CDU / CSU so viele Stimmen sammeln konnte und das auch noch in den älteren, aber doch zahlenmässig sehr starken Bevölkerungsgruppen, dann sollten wir Jüngeren uns mal fragen: WAS machen WIR eigentlich falsch? Warum können WIR eigentlich diese Bevölkerungsgruppen nicht adressieren? Was ist an unserem Informations-Angebot falsch, wenn wir doch EIGENTLICH nicht das Internet vertreten wollen, sondern unser aller ZUKUNFT? Und die muss eben auf allen Kanälen und Generationen vertreten werden.

Ich gehe jetzt mal von einem mittleren Alter aus, von einer Familie. Frage: Habt ihr mit Euren Eltern schon mal vernünftig versucht Themen anzusprechen welche aufzeigen, dass gerade die CDU / CSU / Tagesschau Variante die sie quasi seit Hitlers Ende gewohnt sind, suboptimal sein könnte? Habt Ihr mal versucht zu erklären was einen Internet-Volksreporter von einem GEZ-Reporter unterscheidet? 

Umgekehrt: Wenn Ihr Kinder habt, was habt Ihr als Eltern eigentlich dazu beigetragen, dass diese nicht jeden Sch… glauben der ihnen von dem System gepredigt wird? Auf grünen Hochglanzbroschüren mit blühenden Landschaften wird erklärt wie furchtbar giftig doch CO2 sei. Platz 2 hinter Sarin quasi. Habt Ihr Euch mal Zeit genommen zu erklären was diese GRÜNEN Pflanzen so aus dem CO2 machen. Nämlich Zucker und Stärke über die Photosynthese und dabei ATMEN SIE CO2.

Nehmt Ihr Euch also z.B. jeden Abend 1/2 Stunde Zeit mit Euren Kindern diese vielfach komplexen Zusammenhänge zu diskutieren oder überlasst Ihr das lieber den Lehrern nach dem Motto “die werden alles schon richtig machen!”

Wenn wir also sagen “die Alten kapieren es ja eh nicht!” oder “die Lehrer machen es schon richtig!” und danach wieder an den Computer stürzen anstatt mal eine etwas andere generationsübergreifende soziale Verantwortung zu übernehmen, was erwarten wir dann? Dass sich die grossteils vom Internet entkoppelte zu alte und zu junge Generation mit dem versteht was unsere Sorgen sind? Und was erwarten wir von unseren Kindern einmal, wenn wir uns für sie eh nie Zeit genommen haben?

Die Leute die mich kennen wissen, dass ich dazu neige die Schuld immer mal zuerst “da unten” und eben nicht wie gemeinhin geläufig “da oben” zu suchen. Es ist immer schön leicht zu sagen: Die Sonne hat so stark geschienen, deswegen habe ich jetzt einen Sonnenbrand. Die Sonne ist Schuld! Dabei habe ich es doch provoziert. Ich kann auch nicht sagen: Oh, es hat geregnet, jetzt bin ich nass. Der Regen ist Schuld! Wer hat sich denn keinen Regenmantel oder Schirm mitgenommen obwohl der Himmel schon pechschwarz war?

Wir haben doch für das was wir tun und was uns zustösst eine Verantwortung. Wir sind doch keine Babies mehr die nur essen, trinken, schlafen und schreien können!
Es ist zur Gewohnheit geworden, dass wir unsere Probleme AUSLAGERN. Da war z.B. jemand der uns einen Sonnen- oder Regenschirm geliehen hat. Und jetzt wird das plötzlich selbstverständlich dass dieser Jemand “immer bei Fuss steht”. Er stand doch immer bei Fuss, also HAT ER EINFACH BEI FUSS ZU STEHEN. Nur, so geht diese Welt nicht. Zumindest nicht ohne Konsequenzen! Wenn man “neue Wege” beschreiten will, “frei sein will”, dann sollte man sich vielleicht mal darüber Gedanken machen SICH SELBST einen Schirm anzuschaffen. Und damit geht man dann einfach mal locker frei dorthin wo man selber immer schon mal hin wollte. Und wenn einem dieser Schirm nicht gefällt, dann holt man einen Pinsel und Malzeug raus und gestaltet sich den Schirm nach eigenem Gutdünken. Und das ist jetzt MEIN Schirm, MEINE Welt.

Euer Medien-Auftrag ist doch auch das was ihr als Volksreporter seit und was ihr LEBT. Alternative Medien heisst doch auch alternativ und FREI leben. Das heisst nicht: Obama oder Merkel hat uns gesagt und jetzt kuschen wir alle … oder der Fernseher sagt uns das, deswegen glauben wir das oder müssen mit unserem Nachbarn mithalten usw.

Damit spricht mir der Autor des Artikels aus der Seele. Ich selbst gehe offen auf meine Mitmenschen zu: Am Arbeitsplatz, am Campus, im Freundeskreis oder im Familienkreis. Dass es äußerst schwierig ist, ihnen seinen Standpunkt und Kenntnisstand als Jüngerer darzulegen, davon kann ich ein Lied Singen. Dabei ist es enorm wichtig, nicht aufzugeben, Charakterstärke zu zeigen und vor allem viel Geduld mitzubringen.

Die Gehirnwaschmaschinen wie das Pay-TV oder die Tageszeitungen wie BILD usw. sind gut geölt.

An dieser Stelle möchte ich einige Beispiele aufzeigen, über die in den etablierten und von der Bevölkerung als "seriös" wahrgenommenen Medien nicht berichtet wird, welche mit Sicherheit die Menschen zum überdenken ihrer Ansichten bewegen würden:


Schäuble erklärt auf einem Treffen der Bankiers, daß die BRD nie souverän gewesen ist und weshalb er das als Vertreter des deutschen Volkes als richtig empfindet



Wir leben heute in einem fiktiven Schein-Staat, welcher rechtlich völlig illegal ist. Wir haben keine Verfassung und sind weder souverän, noch frei. Daher sind wir nur Mitarbeiter Ihrer GmbH und Marionetten der internationalen Hochfinanz!




Schäuble sagt was er wirklich denkt




Angela Merkel und die Neue Weltordnung

Europas Rolle in der Neuen Weltordnung Deutschland am Scheideweg

Anekdote:

Dass dieser Mann zum "Stetten-Wahlstammtisch" einlädt und dieser auch
noch im "SCHAFSTALL" stattfindet hat Symbolcharakter


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Weiterlesen auf: Freiheit durch Wissen